Am ersten Märzwochenende startete der Junioren-Nationalkader der IFK-Deutschland (International Federation of Karate) in Rotterdam (Niederlande) zur “International Interclub Championship 2018“.

Das deutsche Team bestand aus 26 Kämpfern, 3 Trainern und weiteren 6 Betreuern. Die Meisterschaft wurde über zwei Tage ausgetragen. Der AktivSport SAXONIA zählte mit 16 Kämpfern zum Kader. Am Samstag kämpften die „Novicen“, die Kämpfer, die noch wenig Wettkampferfahrung haben. Hier konnte der AktivSport SAXONIA mit 5 Kämpfern drei Mal Platz 1, einen 2. Platz und einen 3. Platz erkämpfen. Die restlichen 11 Kämpfer waren am Sonntag dran. An diesem Tag kämpften die „Profis“. Auch hier konnte der AS SAXONIA Podestplätze erzielen. 2x Platz 1, 7x Platz 2 und 2x Platz 3, war hier die Ausbeute.
Das Team Deutschland der IFK stellte zu diesem internationalen Event auch zwei international tätige Kampfrichter, mit Brandon Schramm und Markus Reuter. Sie unterstützten den holländischen Veranstalter, wie schon ein Jahr zuvor, beim Leiten und Bewerten der Kämpfe. Nun gehen die Trainingsvorbereitungen intensiv weiter. Als nächstes Turnier steht am 07./08. April die Europameisterschaft der IFK in Armenien an. Bei dieser EM gehen 8 AS SAXONIA – Kämpfer an den Start und kämpfen gemeinsam mit weiteren Karatekas des Nationalteams der IFK-Deutschland. Der Naunhofer Gymnasiast Brandon Schramm, wird in seiner Funktion als Kampfrichter erstmals auf einer Europameisterschaft richten. Mit seiner internationalen Kampfrichtererfahrung der letzten 2 Jahre, könnte er im Weltverband auf sich aufmerksam machen.

 

Das AktivSport SAXONIA Wettkampfteam holt Podestplätze nach Hause

Foto: AS SAXONIA e.V.