Mit der Wiedervereinigung vor 30 Jahren begann Michael Schramm seine Kampfsportkarriere.

Die ersten Karateschüler unterrichtete er bereits 1993. Aufgrund der vielseitigen Anforderungen an Körper und Geist ist Karate längst zum Gesundheitssport gekürt und ideal zum Ausgleich zu den Anforderungen des Alltags und zur Gesundheitsprävention geeignet. Mit Karate wurde Michael Schramm 1996 Deutscher Meister und 1997 Europameister. Seit nunmehr 30 Jahren gibt er sein Wissen ehrenamtlich weiter. Das war der Grund, weshalb sich die Debeka Sachsen/Leipzig entschieden hat, das Engagement von Michael Schramm besonders zu ehren. Am 26.11.2019 übergaben Herr Landesgeschäftsstellenleiter Ronny Fischer und Frau Organisationsleiterin Silke Scholz, beide Mitarbeiter der Debeka-Gruppe, die sehenswerte Auszeichnung. Mit dem ersten schwarzen Gürtel muss zur Prüfung ein "Bruchtest" absolviert werden, welcher sinnbildlich den Sockel des Preises darstellt. Zwischenzeitlich ist Michael Schramm Träger des 5. DAN (was den 5. schwarzen Gürtel bedeutet), welcher ebenso handwerklich in die Auszeichnung eingearbeitet wurde. Michael Schramm zeigte sich überrascht, vor allem aber stolz, dass er nach dieser Zeit von der Debeka besonders geehrt wurde. "Ich freue mich darüber sehr und gebe meinen Dank an mein gesamtes Team weiter." Der Naunhofer Aktivsport-Saxonia e.V. wird vom Team um Silke Scholz von der Debeka in Naunhof betreut.

Ehrung an Shihan Michael Schramm der Debeka durch Herrn Ronny Fischer und Frau Silke Scholz

 

Fotos: AS-SAXONIA